Anarchive

Anarchive

Ausstellung, Installationen, Skulptur

Anarchive | Company Partisan & FUZZY SPACE | 26.02.2016 – 13.03.2016

Ein Archiv ist ein Archiv ist ein Archiv … Und da gerät der Stein ins Rollen und kullert bis vor die Füße des Ersten und Besten, der ihn aufnimmt und zurück durchs Fenster des Archivs schleudert. (Anarchivarische Praxis | Fuzzy Space | 2016)

Anarchive

Die Ausstellung »Anarchive« analysiert anhand künstlerischer Formate die dauerhafte »Krise des Dokumentarischen«. Verschiedene Wissensformen – das wissenschaftliche, das magische, das künstlerische, das gesellschaftliche Wissen – stehen im Zentrum der künstlerischen Aufmerksamkeit. Dabei wird schnell klar: 1) Dokumentarische Strategien sind prinzipiell unscharf. 2) Ein Dokument gewinnt nur Bedeutung in Beziehung zu Anderen. 3) Mit Hilfe dokumentarischer Strategien lassen sich Oberflächen zwar detailgenau abbilden, die Tiefenstruktur wissenschaftlicher Forschung jedoch nur unzureichend erfassen. 4) Jede dokumentarische Praxis steht prinzipiell unter Ideologieverdacht. […] Fazit: Worte und Bilder sollten das Denken stets misstrauisch kommentieren und das Visuelle beharrlich skeptisch beobachten.